Donnerstag, 4. August 2016

Calendar Girl 01 - Verführt von Audrey Carlan

Seitenzahl: 368
Verlag: Ullstein
Kosten: keine, Leseexemplar von NetGalley
Taschenbuch: 12,99 €
Kindle eBook: 8,99 €
Erscheinungsdatum: 27. Juni 2016

Kurzbeschreibung: Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leicht verdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar...

Meine Meinung: Dies ist der erste Band einer neuen erotischen Reihe. Jeder einzelne Band beinhaltet jeweils drei Monate eines Jahres. In jedem Monat wird Mia ein neuer Kunde zugeteilt. Seit kurzem arbeitet sie als Escort-Girl. Um die Schulden ihres Vaters zu begleichen braucht sie in kurzer Zeit viel Geld. Ihre Tante setze Mia die Idee in den Kopf im Escort-Service zu arbeiten. Das anfängliche Zögern legte sie schnell ab und macht sich auf den Weg zu ihrem ersten Kunden.

Im Januar begleitete Mia Wes zu verschiedenen Veranstaltungen. Der Drehbuchautor brauchte eine Frau an seiner Seite, die andere Frauen von ihm verhält, damit er berufliche Kontakte pflegen kann. Gewöhnlich blieb ihm dafür keine Zeit, weil die Aufmerksamkeit der Frauen dies einfach nicht zuließ. Mit Wes verbringt Mia ihren ersten Monat, das sich zu etwas Unvergesslichem entwickelt. Sie bezeichnen sich selbst als Freunde mit gewissen Vorzügen. Die Bezeichnung trifft genau so auch zu.

Der zweite Monat gehört dem Künstler Alec. Dieses Mal soll Mia model stehen. Sie ist eine Frau, die durchaus für vieles offen ist. Was jetzt nicht heißt, dass ihr neuer Job ihr viel abverlangt, aber bisher kommt sie gut mit den jeweiligen Männern klar. Nach Wes und Alec folgt Tony, der bisher der einzige ist, der kein sexuelles Interesse entwickelt. Der März mit Tony und Hector ist etwas ganz besonders. Auch für mich als Lesern. Mein persönlicher Favorit war somit der März. Hier zeigt die Autorin, dass sie auch ohne sexuelle Anziehung spannend und interessant erzählen kann.

Jeder Monat war ein Erlebnis für sich. Nach jedem Abschnitt nimmt Mia Erfahrung mit sich und lässt ebenfalls einen Teil ihres Herzens bei dem jeweiligen Kunden. Bei dem einen kann sie ihre Gefühle nicht zurückhalten, der eine wird zu einem guten Freund und bei den anderen darf sie miterleben wie Hindernisse überwunden werden. Alles in allem lesenswert das Ganze. Einfach auch, weil die einzelnen Monate zwar abgeschlossen sind, aber nicht gänzlich zu Ende gehen. Wie auch.

Ich bin gespannt wie die restlichen neun Monate verlaufen werden. Die folgenden Kunden machen mich neugierig. Obwohl der März meine Bewertung durchaus verbesserte, war mir auch davor schon klar, ich werde die weiteren Bände lesen. Die Neugierde ist zu groß um es nicht zu tun. Ich will wissen wie es weitergeht und freue mich schon jetzt auf den nächsten Band.

Das einzige, was mich etwas gestört hat ist, dass Mia sich zu jeden Kunden sofort sexuell angezogen fühlt. Das auch noch obwohl sie bereits Vorstellungen für die Zukunft mit jemandem bestimmten hat. Sonst hätte ich keine Probleme damit. Aber auch daran könnte ich mich gewöhnen. Zumindest wenn nichts überraschendes passiert.

Fazit: Ein durchaus vielversprechender erster Band, bei dem noch Luft nach oben besteht. Aber auch so bin ich recht zufrieden mit dem Gelesenen. Alles war vielseitig und jedes Mal etwas anderes. Das führt automatisch dazu, dass man sich fragt wie es in den folgenden Monaten sein wird. Zuletzt noch ein großes Danke an NetGalley für das Leseexemplar.

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen